Seite drucken
Hohenloher Kulturstiftung (Druckversion)

Hohenloher Kultursommer

Konzertgenuss in Kirchen, Klöstern und Kapellen

Songs of Exile - Bekenntnisse und Überzeugungen

15.07.2017 um 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Schwäbisch Hall, Großcomburg, Stiftskirche

Hasmik Baghdasaryan & Tatevik Movsesyan, Sopran / Arpine Ter-Petrosyan, Alt / Tigran Hovhannisyan, Dhol / Aram Nikoghosyan, Oud / Emmanuel Hovhannisyan, Duduk / John Hodian, Komposition, Leitung und Klavier

Emmy-Gewinner John Hodian war tief beeindruckt als er im Tempel von Garni außerhalb Jerewans mittelalterlich armenische geistliche Klänge eines Vokalensembles hörte. Er beschließt, Musik zu komponieren, die dieses Kolorit auf neue Weise nutzen würde. Er durchsuchte jahrelang Bibliotheken in Jerewan, New York und Berlin nach dem passenden Text, bis er auf die mystischen Gedichte des armenischen Priesters Mkrtich Nagash stieß. Die Worte der im Exil im 15. Jh. entstandenen Schriften sprangen ihm direkt in die Seele. Sie handeln vom Leben des Heimatlosen, von Habgier und Vergänglichkeit. Hodians Musik ist teils Folk, teils Klassik, hat die Energie des Jazz, klingt nicht neu und nicht alt, weder westlich noch östlich, nicht schlicht und nicht komplex, sehr irdisch und doch nicht von dieser Welt … Drei Frauenstimmen, Klavier und armenische Volksinstrumente wie die Oud (Laute), Duduk (Rohrblattflöte) und Dhol (Trommel) erzeugen eine Spiritualität, die zutiefst bewegt.


EURO 26,–/23,–/20,– erm. 23,–/20,–/17,– (freie Platzwahl in Kat. III)

http://www.hohenloher-kultursommer.de/index.php?id=37&no_cache=1