Kulturstiftung Hohenlohe

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Programmübersicht

TANZMUSIK AUS DEM KAISERLICHEN WIEN

03.06.2022 um 18:30 Uhr
Veranstaltungsort: SCHLOSS NEUENSTEIN, RITTERSAAL

TANZMUSIK AUS DEM KAISERLICHEN WIEN

Concilium musicum Wien: Christoph Angerer, Violine & Leitung / Milan Nikolic, Violine / László Ábrahám, Viola / Bernhard Aichner, Cello / Damián Posse, Kontrabass / Silvia Radobersky, Harfe / Robert Pinkl, Flöte / Marcus Schmidinger & Karl Bichler, Horn

/ Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Strauss, Lanner

Auch die großen Meister konnten Tanzmusik! Der Konzertabend rückt die imperiale Unterhaltungsmusik aus zwei Jahrhunderten in den Fokus. Der Kontertanz oder frz. Contredanse war im 18. Jahrhundert nicht nur in der Welt der Wiener „Redouten“ ein beliebter Gesellschaftstanz. Kompositorische Beiträge für diese Form des leichten Klangs lieferten u.a. auch Haydn und Mozart. Auch Ländler und Walzer kamen dazu, die oft für Streicher und Bläser, meist Hörner, gesetzt waren. Sogar Beethoven soll die als Wiener Tänze WoO 17 bekannten Mödlinger Tänze verfasst haben. Laut Anekdote im Gasthaus „Zu den zwei Raben“. Auf Wunsch der Musikanten und deren Gepflogenheiten hat er reihum ein Nickerchen einkomponiert. Ebenso steuert Franz Schubert fünf Walzer op. 127 zum Vergnügen bei. Die zweite Konzerthälfte gehört dann den Polka- und Walzerklängen des 19. Jahrhunderts mit Vater und Sohn Strauss sowie Joseph Lanner. Das bringt nicht nur Wiener Blut in Wallung.

/ Konzert #3 € 32/28 erm. 28/24