Hohenloher Kultursommer

Seitenbereiche

Hohenloher KultursommerHohenloher Kultursommer
Möchten auch Sie die Kulturstiftung unterstützen? mehr Infos

Volltextsuche

Hohenloher Kultursommer 2019

Gesamtübersicht

Zum 150. Geburtstag von August Halm

Zwischen Orginalität und Ideologie

28.07.2019 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Vellberg, Stöckenburg, Martinskirche

Sachiko Kobayashi, Mathias Neundorf Violinen / Tomoko Yamasaki, Paul Pesthy (als Gast) Violen / Chihiro Saito Cello

Neben Friedrich Witt, Johann Heinrich Düring oder Erasmus Widmann stammt der 1869 in Großaltdorf geborene Komponist August Halm ebenfalls aus Hohenlohe. Halm war zudem Theologe, Musikpädagoge und Maler. Als Komponist hat er sich produktiv mit der deutschen musikalischen Tradition (für ihn: Bach, Beethoven, Bruckner) beschäftigt, um darauf aufbauend eine unverwechselbare, „gesündere“ Tonsprache zu entwickeln – fern von kühnen Experimenten  der Zeit. Der heutige Tag ist ihm zwischen Schwäbisch Hall und Vellberg gewidmet. In Kooperation mit der Gesellschaft für Musikgeschichte Baden-Württemberg und dem Hällisch-Fränkischen Museum startet heute eine Ausstellung seiner Malereien*. Im Konzert erklingen sein g-Moll Quartett  und sein A-Dur Quartett unweit seines Geburtsortes. Dafür konnte das renommierte Lotus String Quartet gewonnen werden. Zusammen mit seinem Gastbratschisten (Solo-Bratscher des SWR Radiosinfonieorchesters) können Sie sich außerdem auf Bruckners F-Dur Quintett freuen – eine kammermusikalische Perle.

Konzert Nr. 33  € 25,– erm. 22,– / freie Platzwahl
* 11 Uhr Vernissage im Hällisch-Fränkischen Museum, Schwäbisch Hall

Konzert und Ausstellung finden in Kooperation mit der Gesellschaft für Musikgeschichte Baden-Württemberg statt.

Nach oben